KOMBIOFEN

Wie der Name schon verrät, besteht dieser Ofen aus einer Kombination. Ein Heizeinsatz mit nachgeschalteten Rauchgaszügen. Der Heizeinsatz, in verschiedenen Leistungsgrößen mit oder ohne Sichtscheibe in der Feuerraumtür, erzeugt über die Erwärmung der Raumluft schnelle Wärme. Hierbei gelangt kühle Raumluft über eine Luftöffnung im Sockelbereich des Ofenmantels ins Innere, wo sie am heißen Heizeinsatz vorbeiströmend erwärmt wird und über weitere Luftöffnungen im oberen Bereich des Ofens wieder in den Raum austritt.  Die Rauchgaszüge hingegen bestehen aus Schamottematerial, dass in der Lage ist die Wärme aufzunehmen und über einen längeren Zeitraum als Strahlungswärme an den Raum abzugeben.  Der Anteil der Wärmeabgabemöglichkeit ist abhängig von der Bauweise. Etwa 65% sind Konvektionswärme und ca. 35% Strahlungswärme.   Optisch kann hier, ähnlich wie beim Grundofen, individuell gestaltet werden, mit Oberflächen aus Kacheln, Naturstein, Putz oder Spachtelmassen.